Zum Hauptinhalt springen

Mitgliedersuche

Geben Sie hier Ihren Ortsnamen ein. Die Ergebnisse werden Ihnen nach Entfernung sortiert angezeigt:

Alternativ: Lassen Sie sich die Standorte unserer Mitglieder übersichtlich auf der Kartenansicht ausgeben.

Zur Karte

MAP

Unsere Mitglieder

Marion Ostermann

  23843 Rümpel

  04531 - 894 778

  marion(at)ostermann-sao.de

  www.ostermann-sao.de

Über mich

  • Mein Name ist Marion Ostermann, ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder.
  • In meinem erlernten Beruf als Bankkauffrau hatte ich häufig auch mit Senioren und ihren Nöten zu tun. Meine Qualifikation zur professionellen Senioren-Assistentin habe ich im Dezember 2011 beendet.
  • Es ist selbstverständlich, dass ich nicht nur verantwortungsbewusst, zuverlässig und diskret bin, sondern auch freundlich, einfühlsam und hilfsbereit meinen Kunden gegenübertrete.
  • Ich habe Erfahrung im Umgang mit blinden Menschen, Senioren im Rollstuhl bzw. mit Rollator und mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind.
  • Im Jahr 2014 habe ich beim Ev.-luth.Kirchenkreis Hamburg-Ost, Seelsorge im Alter, zusätzlich eine Ausbildung zur Seelsorgerin i.E. absolviert.
  • Selbstverständlich habe ich einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert und frische diesen regelmäßig auf. Außerdem bilde ich mich auf Seminaren, Netzwerktreffen und Themenabenden mit Fachdozenten weiterhin fort.
  • Ein PKW-Führerschein der Klasse drei ist vorhanden.

Unter anderem nahm ich an folgenden Fortbildungen teil:

*Dezember 2016 „Grundkurs zur Integrativen Validation nach Richard“ an der Albertinen-Akademie in Hamburg

*September 2018 „Begleitung am Lebensende“ bei der Angehörigenschule Hamburg

*November 2018 „Handmotorik und Demenz“ beim Kompetenzzentrum Demenz in Schleswig-Holstein;

*März 2019 „Basisseminar – Basale Stimulation“ – an der Albertinen-Akademie in Hamburg

Meine Erfahrungen

  • *08/1986 bis 01/2000 Ausbildung und Tätigkeit als Bankkauffrau
  • *Mutter zweier Kinder (heute erwachsen)
  • *mehrjährige ehrenamtliche Tätigkeiten in der Kinder-/Grundschulbetreuung sowie bis heute in der Seniorenbetreuung/Seelsorge
  • *Erste-Hilfe-Kurse werden regelmäßig aufgefrischt
  • *PKW-Führerschein der Klasse 3 seit 1986
  • *Weiterbildung zur professionellen Senioren-Assistentin durch die Firma Ute Büchmann/Seminare nach dem Plöner Modell ( Zertifizierung im Dezember 2011)
  • *seit Februar 2012 selbstständig tätig in der sozialen Betreuung von Senioren und pflegenden Angehörigen
  • *Erfahrung im Umgang mit blinden Menschen, Senioren im Rollstuhl bzw. mit Rollator und mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind.
  • *Ausbildung zur Seelsorgerin i.E. (Zertifizierung im November 2014)
  • weiteres siehe Fortbildungen

Meine Qualifikationen

  • *Weiterbildung zur professionellen Senioren-Assistentin durch die Firma Ute Büchmann/Seminare nach dem Plöner Modell ( Zertifizierung im Dezember 2011)
  • *Ausbildung zur Seelsorgerin i.E. (Zertifizierung im November 2014)
  • *Erste-Hilfe-Kurse werden regelmäßig aufgefrischt
  • * PKW-Führerschein der Klasse 3 seit 1986
  • *Dezember 2016 „Grundkurs zur Integrativen Validation nach Richard“ an der Albertinen-Akademie in Hamburg
  • *September 2018 „Begleitung am Lebensende“ bei der Angehörigenschule Hamburg
  • *November 2018 „Handmotorik und Demenz“ beim Kompetenzzentrum Demenz in Schleswig-Holstein;
  • *März 2019 „Basisseminar – Basale Stimulation“ – an der Albertinen-Akademie in Hamburg

Mein Angebot für Sie

Tätig bin ich in den Kreisen Stormarn, Herzogtum Lauenburg und ggf. im nördlichen Hamburg

  • Seelsorgliche Begleitung                                                                                                       

*viele Senioren erleben Einsamkeit und wünschen sich Begegnung und Begleitung! Diesem Wunsch möchte ich gerne nachkommen, denn seelsorgliche Gespräche können Ermutigung und Kraftquelle sein.

  • Gerne begleite ich Sie

* auf Spaziergängen, zum Einkaufen, zu Banken und Behörden oder auf Ausflüge

* während und nach einem Krankenhausaufenthalt

* nach Verlust eines lieben Menschen, denn Trauer braucht ein Gegenüber und das Wort. Trostlos macht nur die Einsamkeit.

  • Ich nehme mir Zeit für Sie und

* höre Ihnen gerne zu, lese vor oder spiele mit Ihnen Ihre Lieblingsspiele;

* biete verschiedenste individuelle Bewegungsübungen zur Erhaltung Ihrer körperlichen Fitness an

* führe in netter und humorvoller Weise auf Sie abgestimmtes Gedächtnistraining durch

  • Ich helfe wo ich kann, z.B.:

* bringe ich Ordnung in Ihre Unterlagen oder helfe bei anfallender Korrespondenz.

* knüpfe ich für Sie gerne Kontakte zu Vereinen/ Einrichtungen bzw. fördere Ihre bisherigen sozialen Kontakte

  • Gerne fertige ich

* für verschiedenste Anlässe Bilder-Biografien mit kurzen Erläuterungen an