Zum Hauptinhalt springen

Mitgliedersuche

Geben Sie hier Ihren Ortsnamen ein. Die Ergebnisse werden Ihnen nach Entfernung sortiert angezeigt:

Alternativ: Lassen Sie sich die Standorte unserer Mitglieder übersichtlich auf der Kartenansicht ausgeben.

Zur Karte

MAP

Unsere Mitglieder

Uta Fußwinkel

  Clarenweg 1
  53332 Bornheim

  02222-99 56 456

  info(at)seniorenassistenz-fusswinkel.de

  www.seniorenassistenz-fusswinkel.de

Über mich

Ich wurde 1970 in Bonn geboren. Gemeinsam mit meinem Mann und unseren beiden Kindern lebe ich gerne in Bornheim im Rheinland. 
Schon immer fühlte ich mich alten Menschen sehr verbunden. Aus ihrer Lebenserfahrung können wir Jüngeren so viel lernen, wir müssen uns nur darauf einlassen. Meine Großmutter hatte eine Lebensweisheit: "Was Ihr seid, dass waren wir und was wir sind, dass werdet Ihr." Dieser Satz hat mich bereits als Jugendliche sehr beeindruckt und auch geprägt.
 

Meine Erfahrungen

Bereits als Bankkauffrau merkte ich immer wieder, dass ich keinerlei Berührungsängste alten oder kranken Menschen gegenüber habe und mich Ihnen sehr zugeneigt fühle. Mir hat es Freude bereitet, sie zu unterstützen und ihnen helfen zu können. Dadurch entstand bei mir der Wunsch, mich beruflich zu verändern und mit alten Menschen zu arbeiten.
Ein Praktikum in einem Seniorenhaus hat mich in diesem Wunsch nur bestätigt. Daher entschied ich mich zu einer Ausbildung als Seniorenassistentin nach Plöner Modell.
Mit der Entscheidung für diesen Beruf möchte ich gerne dazu beitragen, Menschen in Würde altern zu lassen und ihren Lebensabend mit Freude zu gestalten. Denn es bedarf oft nur Kleinigkeiten, um das Leben lebenswerter zu machen.
 

Meine Qualifikationen

15-jähige Berufserfahrung als Bankkauffrau
Qualifikation zur Senioren-Assistenz Plöner Modell im Juni 2015
Aktuelle Erste-Hilfe-Ausbildung
Praktikum im Seniorenhaus
Führerschein Klasse 3
 

Mein Angebot für Sie

Begleitung und Unterstützung von Senioren
Entlastung von Angehörigen
Zeit für Gespräche und Gesellschaftsspiele 
Vorlesen, Gedächtnis- und kleine Fitnessübungen
Alltagsbegleitung bei Einkäufen und Arztbesuchen oder zur Therapie
Soziale Kontakte organisieren bzw. wiederaufleben lassen
Begleitung in Cafes und Restaurants, bei Konzerten oder Ausflügen
Informationen zu Pfelgeversicherung, Vollmachten und Patientenverfügung (keine Rechtsberatung)
Hilfe bei Behördenangelegenheiten und Schriftwechsel
Organisation von weiteren Hilfen im Haushalt und Garten