Über mich

Seit 2015 unterstütze ich Senioren, zunächst nebenberuflich, hauptsächlich bei der Korrespondenz mit Ämtern und Behörden sowie den Abrechnungen mit der privaten Krankenkasse. Diese Aufgabe hat mir so viel Freude bereitet, dass ich mich nach einer Möglichkeit umgesehen habe, mich weiterzubilden und meinem Berufsweg noch einmal eine andere Richtung zu geben. So bin ich auf das Plöner Modell gestoßen.

Da mich die Arbeit mit Senioren persönlich sehr ausfüllt und ich mich über jedes Lächeln meiner Klienten freue, bin ich seit dem 01.03.2018 nun hauptberuflich als selbständige Seniorenassistentin tätig.


Meine Erfahrungen

Als ausgebildete Groß- und Außenhandelskauffrau und nach langjähriger Tätigkeit als Vorstandssekretärin in einer Bank, habe ich meinem Berufsleben noch einmal eine neue, sinnvolle Richtung gegeben. Meine kaufmännischen und organisatorischen Fähigkeiten lassen sich wunderbar mit meiner Arbeit als Seniorenassistentin kombinieren.

Im Rahmen meiner Ausbildung zur Seniorenassistentin Plöner Modell habe ich ein 80-stündiges Praktikum in einem Seniorenheim absolviert, um einen guten Einblick in die stationäre Betreuung zu bekommen.

Ich betreue z.B. demenziell erkrankte Menschen und entlaste pflegende Angehörige, die sich einmal eine Auszeit gönnen möchten und unterstütze bei der Abrechnung mit der privaten Krankenkasse sowie der Beihilfe.

Seit kurzem kooperiere ich mit der Lebenshilfe und betreue auch psychisch behinderte Menschen, die selbständig in der eigenen Wohnung wohnen, in ihrem Alltag.


Meine Qualifikationen

  • kaufmännische Ausbildung (Groß- und Außenhandelskauffrau)
  • Wirtschaftsassistentin Fremdsprachen und Korrespondenz
  • Fachberaterin im Kleingartenwesen
  • Ausbildung zur Seniorenassistentin nach dem Plöner Modell (Mai 2017)
  • Praktikum in einer stationären Demenzeinrichtung
  • Anerkennung meiner "Angebote zur Unterstützung im Alltag" nach § 45 a SGB XI
  • Erste Hilfe Kurs (Auffrischung alle 2 Jahre)
  • PKW Führerschein

Mein Angebot für Sie

  • stundenweise Entlastung pflegender Angehöriger
  • Unterstützung bei der Korrespondenz mit Ämtern und Behörden
  • Hilfe bei der Abrechnung mit der privaten Krankenkasse und Beihilfe
  • Begleitung zu Terminen (Arzt, Behörden,....)
  • aktivierende Begleitung (Gespräche, gemeinsame Aktivitäten, Spaziergänge,...)
  • Beratung zu Alltagsproblemen im Alter
  • Organisation von Festen
  • Begleitung zu Ausflügen
  • ...