Über mich

In einer Zeit, in der es scheint, als müsse alles immer höher, schneller und weiter gehen, fehlt es oft an den ganz kleinen, aber wichtigen Dingen. Zum Beispiel einem Lächeln. Diese Zeit nehme ich mir, um Ihnen und Ihren Angehörigen mit der notwendigen Empathie und Wertschätzung zu begegnen.

Wenn Ihnen ein selbstbestimmtes Leben genauso wichtig ist, wie mir, haben wir einen großen gemeinsamen Nenner gefunden.


Meine Erfahrungen

Seit 2013 arbeite ich in einer stationären Pflegeeinrichtung in einem „beschützten Bereich.“ Ich begleite Menschen mit Demenz in ihrem Alltag. Diese Arbeit hat mich sehr geprägt. Hier versuche ich mit Empathie und Wertschätzung den Menschen Halt und Ruhe zu geben. Das erfordert jeden Tag viel Einfühlungsvermögen, Fingerspitzengefühl und Sorgfalt. In vielen verschiedenen Weiterbildungen habe ich mich daher besonders mit dem Thema Demenz beschäftigt. In meiner Freizeit habe ich ebenfalls viel zu diesem Thema gelesen und eigene Schulungen erarbeitet.

Betroffen von dem Alltag der Menschen mit Demenz sind ganz besonders auch die Angehörigen. In Gesprächen versuche ich ein guter Zuhörer zu sein, um Anregungen und Hilfestellungen bei den vielen Fragen anbieten zu können.


Meine Qualifikationen

  • Betreuung von Menschen mit Schluckstörungen - Dysphagie
  • Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz
  • Qualifikation zur Senioren-Assistenz Plöner Modell im Mai 2018
  • Tanzen für Menschen mit und ohne Demenz in Tanzschulen
  • Weiterbildungen in „Integrativer Validation“ nach Richard ®
  • Sterbebegleitung
  • Basale Stimulation in der Betreuung
  • Notfalltraining und aktuelle Erste Hilfe
  • Seit 2013 Fachkraft Betreuung nach §43b SGB XI. Tätig in einem „beschützten Bereich“ einer stationären Pflegeeinrichtung
  • Staatlich geprüfter Informatiker Fachrichtung Wirtschaft, sowie verschiedene abgeschlossene Ausbildungen im kaufm. Bereich

 


Mein Angebot für Sie

Stärken zu stärken ist soviel sinnvoller, als an seinen Schwächen herumzudoktern, sagt Eckhart von Hirschhausen in seinem „Pinguin-Prinzip.“

Jeder Mensch hat Dinge, die er mag oder auch nicht. Jeder Mensch kann Dinge oder auch nicht.

Darum möchte ich meine Angebote nicht in einem Leistungskatalog beschränken. Wir, Sie und ich, sollten uns bei dem, was wir gemeinsam tun, wohl fühlen.

Sprechen Sie mich an, wo Sie Unterstützung benötigen oder was Sie schon immer mal tun wollten. Lernen Sie mich einfach in einem kostenlosen Erstgespräch kennen und stellen Sie für sich fest, ob zwischen uns die Chemie stimmen könnte.