Über mich

Im Radio hörte ich ein Interview mit einer Senioren-Assistentin in Hamburg und ich dachte: was für eine sinnvolle Aufgabe! Aus Erfahrung weiß ich – meine in den letzten Jahren demenzkranke Mutter habe ich bis zum Schluss begleitet – dass gerade im Alter das Bedürfnis nach Kontakten, nach Austausch und vielfältiger Unterstützung besonders groß ist.

Ich bin Malerin. Mit Menschen zusammen und für sie da sein, ist eine wunderbare Ergänzung dazu. Ich kann ihnen Gesellschaft leisten, Unterstützung geben, zuhören und Frohsinn ins Leben bringen. Diese Gedanken führten dazu, dass ich kurze Zeit später die Ausbildung begann.

 


Meine Erfahrungen

Ich mag alte Menschen. Ich liebe es, ihnen zuzuhören, ihre Lebensgeschichte kennenzulernen (und manchmal auch aufzuzeichnen), mit ihnen zu reden über Gott und die Welt und nicht nur den Alltag zu regeln, sondern auch die schönen Dinge des Lebens mit ihnen fortzuführen, wie zum Beispiel die Pflege von Kontakten, das Erleben von Natur, Kunst, Kultur oder was immer Freude macht.

Durch meine freiberufliche Tätigkeit als Malerin und Grafikerin bin ich selbstständiges und verantwortungsvolles Arbeiten gewohnt. Schriftwechsel, Büroorganisation, Computernutzung und -pflege etc. sind dabei Fähigkeiten, die mir auch als Senioren-Assistentin zugute kommen.

Man sagt ich sei zuverlässig, mitfühlend, könne gut zuhören und hätte eine gute Portion Humor.


Meine Qualifikationen

Qualifikation zur Senioren-Assistenz Plöner Modell Dez. 2013;

Zertifizierte Schulung zur Betreuung von Menschen mit Demenz zur Unterstützung pflegender Angehöriger;

Erste-Hilfe-Ausbildung;

Abgeschl. Studium Hochschule für bildende Künste, Hamburg, Abteilung Freie Kunst;

Zusatzausbildung Grafik Design und Computergrafik / DTP;

Jeweils einjähriger Aufenthalt in England und USA;

Fremdsprachen: englisch, etwas französisch und portugiesisch, plattdeutsch;

Führerschein Klasse B und mobil mit eigenem PKW.


Mein Angebot für Sie

UNTERSTÜTZUNG IM ALLTAG:

Schriftverkehr, Terminplanung

Hilfe im Umgang mit Kranken-, Pflegekasse und Ämtern

Haushaltsorganisation

Ernährungs-, Bewegungs- und Gesundheitstipps

einkaufen, gemeinsam kochen und essen, auch vegetarisch

bei Bedarf Vermittlung anderer Dienstleister

 

BEGLEITUNG:

Zu Ämtern, Ärzten, Therapeuten, wohin immer Sie wollen

Spaziergänge, Ausflüge nah und fern

Museums-, Theater-, Café-, Konzertbesuche und alles, was zu zweit entspannter ist

 

DEN GEIST BEWEGLICH HALTEN:

Malstunden, z. B. frei nach Arno Stern

Wenn Sie möchten, zeichne ich auch ein Portrait von Ihnen

Spiele spielen, vorlesen, musizieren

erzählen, zuhören, Herz ausschütten, Anteil nehmen

Begegnungsstätten für Senioren finden, Kontakte pflegen

Lebensgeschichte aufzeichnen

 

EINZUGSGEBIET:

Altona-Altstadt und drum herum: Ottensen, Othmarschen, Flottbek, Nienstedten,

St. Pauli, Bahrenfeld, Eimsbüttel, Harvestehude, Rotherbaum